Der VfL Birkenau trauert um seinen Jugendtrainer und Freund Uwe Weihrauch

 

"Gedanken - Augenblicke, sie werden uns immer an Dich erinnern,

uns glücklich und traurig machen und Dich nie vergessen lassen."

 

Der VfL Birkenau 1963 e.V. trauert um seinen Jugendtrainer und Freund Uwe Weihrauch, welcher plötzlich und unerwartet im Alter von gerade einmal 46 Jahren viel zu früh von uns gegangen ist.

Vorstand, Trainer, Spieler und Eltern möchten auf diesem Wege ihr aufrichtiges und tiefempfundenes Beileid den Hinterbliebenen bekunden, insbesondere seinen beiden Söhnen Jan und Arne.

Wir werden Uwe stets in ehrenvoller Erinnerung behalten.

 

Karl Peter Hoffmann - Jugendleiter,

Patrick Marx - Jugendkoordinator,
Trainerkollegium und Gesamt-Vorstandschaft des VfL Birkenau 1963 e.V.

Flüchtlinge integriert: DFB-Stiftung zeichnet VfL Birkenau 1963 e.V. aus

 

Die Fußballabteilung des VfL hat drei Flüchtlinge aus Gambia sowie einen Flüchtling aus Syrien in ihr wöchentliches Training integriert. Dafür ist der Verein von der Egidius-Braun-Stiftung des Deutschen Fußball Bundes (DFB) mit 500 Euro bedacht worden.
„Die Auszeichnung kam relativ kurzfristig“, sagt Fußball-Abteilungsleiter Volker Halblaub vom VfL Birkenau. „Mitte Oktober, kurz nachdem die drei jungen Männer aus Gambia erstmals gemeinsam mit ihrem Betreuer auftauchten haben wir den Antrag beim DFB gestellt und dieser ist erfreulicherweise positiv beschieden worden“ so Halblaub weiter.
Kreisfußballwart Rainer Held (Bürstadt) überreichte in dieser Woche den Verantwortlichen des VfL den Scheck im Beisein der vier bereits bestens integrierten Neuzugänge.
 
Der Kontakt zu den drei jungen Flüchtlingen aus Westafrika kam über Manuel Sehrt zustande, welcher als Betreuer im Pilgerhaus Weinheim für diese zuständig ist und auch den Transport zum Training und den Spielen übernimmt.
Abdalaziz Amin stoß durch Vermittlung von Zweitmannschaftstrainer Momo Mcharek zum VfL und ist bereits in der kurzen Zeit zu einem absoluten Leistungsträger der Mannschaft geworden. Als Belohnung hat er bereits einen Kurzeinsatz in der Gruppenligamannschaft des VfL zu verzeichnen.
Für das Zusammenhalten und Entgegenkommen hat die Egidius-Braun-Stiftung des DFB nun den VfL Birkenau 1963 e.V. unter dem Motto „1:0 für ein Willkommen-Engagement für Flüchtlinge“ ausgezeichnet
 
Von den vier neuen Spielern trainieren die drei jungen Gambianer wöchentlich mit der A-Jugend Mannschaft. Für Jugendkoordinator Patrick Marx vom VfL optimal, denn der Fußball sei einfach der beste Weg zur Integration. „Mit dem Spiel haben wir eine gemeinsame Sprache“, sagt Marx.
 
Was der Verein mit den 500 Euro anstellt, steht schon fest: Für das Geld sollen die vier Neuzugänge für den Trainings- und Spielbetrieb ausgestattet werden.

VfL Birkenau setzt ein Zeichen gegen Rassismus

 

Auch der VfL Birkenau 1963 e.V. setzt ein Zeichen gegen Rassismus und Gewalt und unterstützt die Aktion "4 Schrauben für Zivilcourage". Spieler, Trainer, Eltern und Vereinsführung sind angehalten, mit gutem Beispiel voranzugehen und halten diese Aktion für absolut wichtig! Eine Umsetzung auf und neben dem Platz sind für alle Pflicht.

 

Stellvertretend für die Jugend- bzw. Fussballabteilung präsentiert die U15 das neue Hinweisschild, welches direkt im Anschluss im Eingangsbereich der Sportanlage im Spenglerswald, für jeden gut sichtbar, angebracht wurde.

 

Mehr Infos: http://m.fussballvereine-gegen-rechts.de

VfL-Jugend mit guter Qualifikations-Bilanz

 

(bit) Mit einer insgesamt guten Bilanz beendete die Fußball-Jugend des VfL Birkenau die diesjährige Qualifikationsrunde. Neben der U19 starten auch die Vertretungen der U17, U13 sowie der U11 in der Kreisliga und somit in der kreisweit höchsten Spielklasse. Eine Etage tiefer geht die U15 in der Kreisklasse 1 auf Punktejagd und die U10 wird der Kreisklasse 4 angehören. Damit konnte der Nachwuchs vom Spenglerswald zudem die jeweils untersten Ligen der einzelnen Altersstufen erfolgreich meiden.
Ein auch für Jugendkoordinator Marx und Jugendleiter Hoffmann durchaus mehr als zufriedenstellendes Resultat, das nach wie vor ohne Bildung eines Jugendfördervereins oder einer Jugendspielgemeinschaft realisiert wurde. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass die beiden jüngsten Altersstufen der Spenglerswälder, U9 und U7, ab dem 2. November in der Langenberghalle trainieren. Diese Übungseinheiten finden dann jeden Mittwoch ab 16:30 Uhr unter Anleitung von Trainer Baumgartner und seinen Kollegen statt.
Ohne Qualifikations-Teilnahme wurde die U19 in die mit 17 Teams besetzte Kreisliga eingestuft. Hier erzielte die Mannschaft vom Trainerteam Böhm/Weißmüller in bisher zehn Partien neun sagenhafte Siege sowie ein Unentschieden. Dies bedeutet für die Jungs um Kapitän Kohl die aktuelle Spitzenreiterposition (28 Punkte, 37:6 Tore).
Zum Einsatz kamen: Doering  Aliev, Asenov, Bletz, Giudice, Halblaub, Hick, Ikegwuonu, Jauernig, Jüllich, Kapucu, Kohl, Moog, Müller, Nevzatev, Vogelsgesang, Wortmann. Aus der U17 halfen aus: M. Meric, Schifmann.
Die U17 errang in der Qualifikationsgruppe 4 zwei Siege, ein Remis sowie eine knappe Niederlage. Dank dieser Ausbeute sicherte sich der zudem mit zwei U15-Akteuren ausgestattete junge Jahrgang vom Trainerteam Krastel/Wolk/Kahlenberg den zweiten Gruppenrang (7 Punkte, 18:4 Tore). Disko  Jungs um Kapitän Sauer feiern den Kreisliga-Aufstieg.
Zum Einsatz kamen: Maier  Guschtschian, D. Günel, S. Günel, Haiber, Hamburger, Kamuff, Kapucu, Klemm, Kusci, B. Meric, M. Meric, Sauer, Schäfer, Schifmann, Weitzel, Wolk, Zielonkowski.
Trotz dreier Siege und zweier enger Niederlagen stand für die U15 in der Qualifikationsgruppe 4 lediglich der vierte Platz zu Buche. Somit startet der junge Jahrgang vom Trainerteam Bitsch/Buchleiter/Kohl in der Kreisklasse 1 (9 Punkte, 22:7 Tore). Zur Kreisliga fehlte den Jungs um Kapitän Möck ein Punkt. 

Zum Einsatz kamen: A. Schmüser, Jauernig (Ersatz)  Bahr, Berisha, Buchleiter, Doumi, Haiber, Halblaub, Jäger, Kofke, Kohl, Köhl, Möck, Netzer, Reicherter, L. Schmüser, Strambach, Vitar, Vogelsgesang.
In der Qualifikationsgruppe 3 der höheren Kreisliga-Qualifikation wurde die U13 eingestuft. Hier erzielte die Mannschaft vom Trainerteam Orhan/Eisenhauer, bei jeweils drei knappen Niederlagen, einen Sieg (3 Punkte, 3:6 Tore). Dieser bedeutete für die Akteure um Kapitän Schneider aber letztendlich das Ticket zur kreisweiten Beletage, zur Kreisliga.
Zum Einsatz kamen: Kohl  Bauder, Hajdari, König, Carolin Mahler, Marx, Möck, Neumann, Orhan, Reese, Remmert, Rödel, Schaar, Schmitt, Schneider, Schöpe, Wallenstein.
An der ebenfalls höheren Region-Liga/Kreisliga-Qualifikation nahm auch die U11 (E1) in der Qualifikationsgruppe 2 teil. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden sowie zwei Niederlagen weist die Mannschaft vom Trainerteam Dietrich/Weihrauch/Tschunt hier eine ordentliche Bilanz auf und agiert künftig in der Kreisliga (7 Punkte, 19:17 Tore).
Zum Einsatz kamen: Hannah Grebe  Baumgartner, Marie Buchleiter, Dietrich, Haiber, Elena Halblaub, Rajkovic, Schmitt, Sulejmani, Vitar, A. Weihrauch, J. Weihrauch, Wolk, Zemke.
In der Qualifikationsgruppe 7 der Kreisklassen-Qualifikation erzielte die U10 (E2) einen Sieg und musste sich drei Spielgegnern, allesamt E1-Vertretungen, geschlagen geben (3 Punkte, 9:27 Tore). Somit wird die junge Mannschaft vom Trainerteam König/Flath in der Kreisklasse 4 eingestuft.
Zum Einsatz kamen: Zielonkowski  Bochinski, Demir, Theresa Detken, F. Flath, Tarja Flath, Hajdari, Kaiser, Kaschowitz, König, Reicherter, Schaar, Scherger, Schifmann, Sönmez. 

Teamsport Kohl neuer Partner des VfL

 

(bit) Einen Dreijahresvertrag schloss der VfL Birkenau mit der Teamsport Kohl GmbH - Sportswear, Equipment, Textilprint ab. Somit ist das Unternehmen, das in Freiburg im Breisgau seinen Hauptsitz hat und im Gebäude des Weinheimer KIA-Autohaus Doll einen Showroom betreibt, in Sachen modischer Ausrüstung ab sofort kompetenter Partner des VfL. Hierdurch kann jedes einzelne Mitglied der Spenglerswälder und letztendlich auch der Verein durch gewährende Rabatte und Aktionen profitieren. Bereits die neue Trikot-Kollektion, die von der Firma GO Consult GmbH für alle Teams des Birkenauer Herren- und Jugendbereichs gesponsert wurde, stammt aus dem Hause Kohl. 
Diesen letztendlich für beide Seiten rentablen Kontrakt vereinbarten von VfL-Seite aus die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder Markus Buchleiter (Marketing/Event) und Harald Strauch (Finanzen) sowie Jugendkoordinator Patrick Marx und Erstmannschaftstrainer Andreas Tschunt. Aus Freiburg waren Inhaber Ralf Kohl und sein Mitarbeiter Matthias Kobald in Birkenau zu Gast. Den nicht mehr ganz so jungen Fußball-Fans dürfte der in Weinheim geborene Kohl kein Unbekannter sein, denn der mittlerweile 50-Jährige absolvierte zwischen 1991 und 2001 stolze 147 Bundesliga- sowie 86 Zweitbundesliga-Spiele für den SC Freiburg. Hierbei erzielte er als defensiver Mittelfeldspieler insgesamt 15 Tore für die Breisgauer, zwölf im Ober- und drei im damaligen Unterhaus des deutschen Profifußballs.
Der VfL Birkenau freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem renommierten Sporthaus und steht seinen Mitgliedern bei diesbezüglichen Fragen jederzeit gerne zur Verfügung. 

Großes Fotoshooting in den neuen einheitlichen Trikots

 

Ein herzliches Dankeschön sagen wir der Firma "GO Consult GmbH" aus dem Mörlenbacher Ortsteil Ober-Mumbach.

 

Das Unternehmen von unserem U13-Trainer Gökay Orhan stattete vor dieser Spielzeit unsere Mannschaften, von den Gruppenliga- über die Kreisliga-B-Herren und die U19 hinab bis zum U7-Team, mit einheitlichen, neuen Trikots aus.

 

Natürlich in unserer grün-schwarzen Vereinsfarbe....

 

Weiterhin ein großes Dankeschön an unseren Fotografen Udo Klein, der bereits auf der Birkenauer Kerwe für hunderte gelungene Schnappschüsse sorgte. Die jeweiligen Bilder finden sie auf den entsprechenden Unterseiten.

VfL läuft ab sofort in einheitlichen Trikots auf!!

 

Erstmals in der Vereinsgeschichte laufen alle Mannschaften des VfL in einheitlichen Trikots auf.

 

Möglich war dies nur durch eine äußerst großzügige Spende unseres U13-Trainers Gökay Orhan, welcher auch gleichzeitig Geschäftsführer der GO Consult GmbH ist. 

 

Nachdem man bereits im letzten Jahr alle Teams mit Präsentattionsanzügen, Shirts und Pullover ausgestattet hat, ist dies nun ein weiterer großer Schritt um den Verein einheitlich zu präsentieren.

 

Vielen Dank dafür!!

 

Mit einem gemeinsamen Foto-Termin am heutgen Samstag, an dem alle Jugend- sowie die beiden Herrenmannschaften teilnehmen, wird diese Aktion auch medientechnisch entsprechend umgesetzt.

Die Paten unserer Jugend

 

Bereits in der vergangenen Aufstiegs-Saison 2015/2016 wurde unsere 1. Herrenmannschaft bei ihren Heimspielen und nicht selten auch bei ihren Auftritten in der Fremde von einem rührigen Fanclub, bestehend aus Nachwuchsspielern, volle 90 Spielminuten nach vorne gepeitscht. Und ganz gleich ob Sieg, Remis oder Niederlage, bedankten sich unsere Männer nach Spielschluss auch stets in der "Kurve" mit Applaus und Abklatschen bei den mit Trommeln, Fahnen und weiteren Fan-Untensilien ausgestatteten Mädels und Jungs. 

 

Der Fanclub existiert natürlich immer noch und das neue Jugendkonzept sieht eine noch engere Verzahnung zwischen den Herren- sowie den U-Teams vor. Aus diesem Anlass erklärten sich nun mehrere Spieler der Gruppenliga-Mannschaft gerne bereit, in der aktuellen Saison 2016/2017 beim Nachwuchs eine Patenschaft zu übernehmen. 

 

Hier werden die Paten zweimal in der Runde an einer Trainingseinheit "ihres" Teams teilnehmen, den ein oder anderen Tipp und Trick weitergeben sowie für Fragen der Mädels und Jungs gerne zur Verfügung stehen. Im Gegenzug wird jede Jugendformation dann mindestens an einem Heimspieltag unsere Gruppenliga- sowie zuvor unsere Kreisliga-B-Mannschaft lautstark anfeuern. 

 

Folgende Paten konnte unser Jugendkoordinator Patrick Marx für folgende Nachwuchsteams gewinnen:


U10: Marco Zink & Gem Shinoda
U11: Timo Randoll & Christian Heckmann 
U13: Mats Gärtner & Mario Iula
U15: Nicolas Morr & Ole Gärtner & Lukas Fath

U17: Lorenzo Mazzuca & Steven Müller

 

Außerdem gehören mit den beiden Gruppenliga-Leistungsträgern Philipp Weißmüller  (U19), Dennis Dietrich (U11) und Nico Kahlenberg (U17) sowie mit dem Cheftrainer der Gruppenliga-Mannschaft, Andreas Tschunt (U11), und dem Co-Spielertrainer des Kreisliga-B-Teams, Marcel Böhm (U19), noch vier weitere Mitglieder aus dem Herrenbereich fest dem Trainerstab unserer Jugend an. 

 

Ebenso unser U19-Kapitän Christian Kohl, der schon als Co-Trainer bei der U15 fungiert.

Einsatz beim Viernheimer Triathlon ermöglicht Spende für die Jugend

 

Wie bereits in den vergangenen Jahren auch waren Vereinsmitglieder vom VfL Birkenau mit einer Abordnung als offizielle Streckenposten innerhalb unserer Gemeinde am Rande der Fahrbahn eingeteilt.


Thilo Doering war für unseren Verein in gewohnter Manier der Koordinator in dieser Angelegenheit, in dem die VfL-er 2,5 Stunden am heißen Sonntagvormittag die Fahrradstecke absperrten.

 

Hierfür geht ein besonderes Dankeschön an Thilo selbst, aber auch an seine Frau Jeanette und seinen Sohn Patrick (U19-Torwart), die ebenfalls im Einsatz waren.

 

Darüber hinaus fungierten Bernhard Bitsch, Herbert Fändrich, Stefan Fränkle, Helmut Fritsche, Patrick Marx, Frank Müller, Wolfram Strohner und Gerd Sturm als weitere Streckenposten.


Durch den Einsatz fließt eine nicht gerade geringe Spende vom ausrichtenden Verein, dem TSV Amicitia Viernheim, an die Jugendabteilung des VfL.


Die Jugendabteilung bedankt sich sehr herzlich für den Einsatz und die Spende!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfL Birkenau