VfL-U11 blickt auf ein denkwürdiges Jahr

 

(bit) Nach dem letzten Saisonspiel, das am 17. Juni mit 6:2 beim TV Lorsch verdient gewonnen wurde, ging es für die Fußball-U11 (E1-Jugend) des VfL Birkenau auf direktem Wege von der Klosterstadt nach Heppenheim in die Kreisstadt. Eigentlich genauer gesagt auf die Guldenklinger Höhe, wo oberhalb des Stadtteils Kirschhausen die idyllisch und für Kinder ideal gelegene Waldgaststätte „Steigkopf“ das Ziel zum Abschluss einer erfolgreichen und zugleich denkwürdigen Spielzeit war.
Hier warteten leckeres Essen, kühle Getränke und jede Menge Spaß auf die hungrigen Spielerinnen und Spieler vom Spenglerswald, deren Trainer, Eltern und Geschwister. Weiterhin bedankten sich die Mädels und Jungs beim Übungsleiterduo Andreas Tschunt und Dennis Dietrich für deren Engagement mit jeweils netten Präsenten. Im Gegenzug hatten auch die beiden Coaches kleine Aufmerksamkeiten für den Nachwuchs parat und fanden ebenso lobende Worte für die hilfsbereite Elternschaft.
Sportlich verlief das Spieljahr für die VfL-Crew in der Kreisliga einmal mit Rang fünf und nach der zweiten ausgespielten einfachen Runde gar mit einem hervorragenden dritten Tabellenplatz mehr als zufriedenstellend. Selbstverständlich ist dies keineswegs, und die Leistung aller hieran Beteiligten gar nicht hoch genug einzuschätzen, war dieses Jahr für das Team geprägt von einem schweren Schicksalsschlag. Es war Mitte März, als vom beliebten Trainer Uwe Weihrauch plötzlich und unerwartet sowie vor allem viel zu früh Abschied genommen werden musste. Er wird in ewiger Erinnerung bleiben und hätte sich auch über den vierten Rang beim mit 20 Mannschaften stark besetzten Sommerturnier des Ludwigshafener SC gefreut, den „seine“ VfL-U11 am letzten Sonntag im Juni errang, wohlgemerkt ohne Ergänzungsspieler. Den endgültigen Abschluss bildet nun der qualitativ nicht minder top besetzte MVV-Energie-Cup, den der SC Rot-Weiß Mannheim-Rheinau mit grün-schwarzer Beteiligung vom Spenglerswald am 1. Juli ausrichtet.

4. Spieltag RR Kreisliga: U11 - SV Fürth  6:4 (3:1)

Unsere U11 konnte im vorgestrigen Heimspiel gegen den SV Fürth den zweiten Sieg in Folge verbuchen.
Nach einem Blitzstart und dem daraus resultierenden 3:0 innerhalb der ersten fünf Minuten verflachte die Partie ein wenig von seitens der Gastgeber. Durch so manche Unkonzentriertheit und vermeidbare Fehler holte man den Gegner mehr und mehr zurück ins Spiel und kassierte auch prompt noch den Anschlusstreffer.
In Hälfte zwei sah man eine mehr oder minder ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. So kam dann schlussendlich ein 6:4-Heimerfolg zu Stande, den man am Ende noch dramatischer machte als er sein hätte müssen. Aber im Großen und Ganzen ein gelungener Heimauftritt unserer Jungs. Bericht: Dennis Dietrich (Trainer)

3. Spieltag RR Kreisliga: TSV Reichenbach - U11  1:3 (0:2)


Nach leichten Anfangsschwierigkeiten und zwei vermeidbaren Niederlagen in den ersten beiden Partien konnte unsere U11 im dritten Spiel als Gast beim TSV Reichenbach den ersten Dreier landen. Nach dem man die erste Hälfte weitestgehend im Griff hatte und spielbestimmend war, konnte man sich eine gute 2:0-Führung herausspielen.

In Hälfte zwei wendete sich das Blatt etwas zu Ungunsten unseres Teams und man fiel mehr und mehr in alte Gewohnheiten zurück. Es ließ dann auch nicht lange auf sich warten bis der Gastgeber zum Anschlusstreffer kam. In der Folge erhöhte sich der Druck der Reichenbacher sichtlich, während man eigene Aktionen nicht mehr konsequent zu Ende spielte. Aber diese Phase des Spiels nutzte unsere Torfrau beeindruckend, um die ein oder andere Chance zum Ausgleich zu vereiteln. Kurz vor Schluss konnte man dann aber doch noch mal einen Angriff zu Ende spielen und erzielte prompt das 3:1. Somit war der erste Sieg im dritten Rückrundenspiel in trockenen Tüchern. Bericht: Dennis Dietrich (Trainer)

2. Spieltag RR Kreisliga: U11 - Starkenburgia Heppenheim  4:5 (2:3)


Die zweite knappe Niederlage für die U11 setzte es beim Heimspiel gegen Heppenheim. Schnell ging man mit 2:0 in Führung und hatte bis dahin alles unter Kontrolle. Danach verlor die Mannschaft völlig den Faden und ließ Heppenheim ins Spiel kommen. Die vielen langen Abschläge des Torwarts von Heppenheim verursachten immer wieder Gefahr in der Hintermannschaft unseres VfL´s. So musste man auch den Ausgleich hinnehmen und verschuldete zu allem Überfluss noch einen Neunmeter durch ein Handspiel. So ging man mit einem 2:3-Rückstand in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang übernahm man wieder die Kontrolle und zeigte auch gute Spielzüge. Der Ball wurde gut laufen gelassen und nicht wie vom Gegner nur nach vorne geschlagen. An dieser Stelle sollte sich der Verband mal Gedanken machen, ob man das Thema Abschlag in den unteren Altersstufen einschränken kann. Unzählige lange Bälle, viele Kopfbälle und ein zerfahrenes Spiel ist hier momentan zu erkennen, was unserer Meinung nach nicht von Vorteil ist. Hier werden lieber die Bälle verkleinert und das Spielfeld auch. Der Torwart kann denn Ball beinahe vom Abschlag aus im gegnerischen Tor unterbringen. Die Partie entwickelte sich offen und der VfL hatte durch seine spielerischen Fähigkeiten immer wieder Möglichkeiten. Kurz vor Schluss sah es nach einem 4:4 aus, als Heppenheim wieder mal den Ball vorschlug und unsere Farben nicht konsequent klären konnten. So kam es zu einer weiteren unglücklichen Niederlage. Wir waren, wie so oft, spielerisch besser und versuchten die Sache auch spielerisch zu lösen. Von daher gilt hier auch weiterhin Spaß zu haben, Fußball zu spielen und sich weiter zu entwickeln. Bericht: Andreas Tschunt (Trainer)

1. Spieltag RR Kreisliga: FSG Bensheim - U11  1:0 (1:0)


In ihrem ersten Rückrundenspiel musste die U11 bei der FSG Bensheim antreten. Von Beginn an entwickelte sich auf dem Naturrasen ein sehr intensives U11-Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und gingen engagiert zu Werke. Auf beiden Seiten entwickelten sich immer wieder gute Tormöglichkeiten, wobei aber die beiden Torhüter einen sehr starken Tag hatten und ihre Farben jeweils immer wieder vor einem Rückstand bewahren konnten. Ein langer Ball führte kurz vor der Halbzeit zum 1:0 für die FSG. Unsere U11 blieb immer wieder dran und versuchte sich spielerisch durchzusetzen. Leider blieb der Ausgleich in einem stark geführten Spiel versagt. Hier heißt es auf die gute Leistung aufzubauen und genauso engagiert in das kommende Heimspiel am Dienstag (25.) gegen den FC Starkenburgia Heppenheim zu gehen. Der Anpfiff ist hier um 18 Uhr auf unserer heimischen Sportanlage. Bericht: Andreas Tschunt (Trainer)

8. Spieltag Kreisliga: SV Fürth - U11   3:0

 

Nach dem Trauerfall unter der Woche trat man nicht in Fürth an und somit gingen die Punkte kampflos an die Fürther.

7. Spieltag Kreisliga: U11 - VfB Lampertheim  5:6 (3:3)
 
Eine nicht ganz erwartete Niederlage kassierte die U11 im Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Lampertheim. Nach einer schnellen 3:0 Führung kam es zu einem Bruch im Spiel der Heimmannschaft, welche die Spargelstädter zum 3:3 ausnutzten.
In der zweiten Hälfte gingen die Gäste sogar mit 3:5 in Führung, welche man zwar ausgleichen konnte, aber fast mit dem Schlusspfiff gelang dem VfB der 5:6 Siegtreffer.
Trotz der Niederlage rangiert man weiterhin auf Platz 3 der Tabelle vor dem letzten Spieltag in der Vorrunde. Hier trifft man auf den SV Fürth.
6. Spieltag Kreisliga: ET Brstadt - U11   5:8 (3:3)
 
Im Gegensatz zum vorherigen Spiel gegen Bensheim stimmten am gestrigen Samstag sowohl Einsatzwillen, als auch die Spielfreude. Von Anfang an versuchte die Mannschaft spielerisch zum Torabschluss zu kommen, die starken Bürstädter konnten aber die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestalten. Der letzte Spielzug von Durchgang eins brachte den Birkenauern den verdienten 3:3-Zwischenstand.
Nach der Pause aber setzten sich die Spenglerswälder aber mehr und mehr durch und konnten mit ihrer Spielweise schnell mit drei Toren davonziehen. Absolut verdient beendeten sie das Spiel mit acht geschossenen Toren und fünf Gegentreffern. Eine Leistungssteigerung zum vorherigen Spiel war sichtbar, sehr zur Freude der Mannschaft und der mitgereisten Zuschauer. Die U11 belegt nun den sechsten von neun Plätzen in der Kreisliga und kann sich mit einem erfolgreichen Nachholspiel in zwei Tagen der Tabellenspitze annähern.
Am kommenden Dienstag um 17:30 Uhr findet auf der heimischen Höhensportanlage das Nachholspiel gegen den Tvgg.Losch statt. Kommenden Samstag um 11:00 Uhr dann das nächste Rundenspiel gegen den Tabellenletzten VfB Lampertheim.
4. Spieltag Kreisliga: FC 07 Bensheim - U11 8:1 (6:0)
 
Missglückter Rundenstart 2017 - Die U11 verliert das erste Rundenspiel 2017 beim FC 07 Bensheim mit 1:8 (0:6).
 
Die Spenglerswälder konnten zum Auftakt der Freiluftsaion 2017 das Spiel gegen den Tabellenführer aus Bensheim auf dem dortigen Weiherhausgelände nicht ausgeglichen gestalten. Das Zweikampfverhalten war nicht gut (im Gegensatz zu dem der Bensheimern), das Abspielverhalten war auch nicht gut (im Gegensatz zu dem der Bensheimer), zu oft schaute man dem Spielgeschehen leicht teilnahmslos zu.
Und so kam es, wie es kommen musste, man lag schnell 0:1 zurück und konnte sich über das 0:6 zur Pause nicht sonderlich beklagen.
Die zweite Hälfte gestaltete man leicht ausgeglichener und konnte sogar zwischenzeitlich auf 1:7 verkürzen, allerdings konnte niemand, der es mit Birkenau hält, zufrieden sein mit dem Dargebotenen.
Lag es an der doch recht kurzen Vorbereitungszeit (drei Trainingseinheiten und ein Testspiel gegen einen völlig überforderten Gegner)? Man weiß es nicht. Was man nun weiß, ist, dass Trainingsbedarf an verschiedenen Stellen vorhanden ist.
 
Die U11 belegt nun nach dem sechsten Spieltag bei vier ausgetragenen Spielen den achten und damit vorletzten Platz in der Tabelle der Kreisliga.
 
Am kommenden Samstag findet gleich das nächste Auswärtsspiel gegen die Eintracht aus Bürstadt statt, gefolgt am darauffolgenden Dienstag vom Nachholspiel gegen die Tvgg.Lorsch auf der heimischen Höhensportanlage.

Turniersieg unserer U11 in Bürstadt!


Ungeschlagen mit sechs Siegen bei 19:4 Toren holten die Spenglerswälder den Winter Cup 2016 beim JFV Bürstadt. Hinter sich gelassen wurden unter anderem Mannschaften wie der VfR Wormatia Worms, der VfR Mannheim, die TSG Weinheim sowie die Kreisligakonkurrenten JFV Bürstadt und Tvgg.Lorsch.

 

Die Gruppenphase:
VfL-MFC Phönix Mannheim 5:0
Unerwartet und entgegen der Gepflogenheit der Mannschaft war sie sofort hell wach und ging binnen kurzer Zeit in Führung und baute spielerisch die Führung uneinholbar aus.

 

VfL-SV Laudenbach 2:0
Der schnelle und hohe Sieg im ersten Gruppenspiel hatte zu viel Eigensinn und läuferischen Defiziten geführt, aber durch die Klasse der Mannschaft konnte dann doch auch das zweite Gruppenspiel gewonnen werden. Allerdings war nun ein Wachrütteln der Trainer notwendig.

 

VfL-JFV Bürstadt 5:1
Schnell lag man mit 0:1 hinten, doch die Mannschaft ließ sich davon nicht schocken und spielerisch glich man aus und baute die Führung gegen den Gastgeber weit aus. Es wurde wieder schön kombiniert.


VfL-TSG Pfeddersheim 2:0
Die Pfälzer Mannschaft wurde recht knapp geschlagen, das Spiel gestaltete sich lange ausgeglichen, doch die unseren kämpften und wurden belohnt, der Gruppensieg und das Halbfinale wartete!

 

Das Halbfinale:
VfL-TSG Weinheim 2:1
Das Spiel gegen die erste Mannschaft des badischen Nachbarn war hart umkämpft, es war phasenweise hektisch, aber die Birkenauer konnten mit zwei sehenswert herausgespielten Toren in Führung gehen. Das Spiel war spannend bis zum Schluss, da den Weinheimern der Anschlusstreffer gelang, aber der VfL kämpfte um jeden Meter und wurde mit dem verdienten Finaleinzug belohnt.

 

Das Finale:
VfL-SV DJK Eintracht Bürstadt 3:2
Die beiden ungeschlagenen Teams standen sich nun im Endspiel gegenüber, die Anspannung der Mannschaften und des unterstützenden Publikums war mit Händen zu greifen, zumal nun alle Spieler einzeln einliefen und namentlich vorgestellt wurden. Dann ging es endlich los.
Es war ein faires Spiel, das die beiden Teams zeigten. Die Birkenauer gingen in Führung, mussten dann aber den Ausgleich hinnehmen. Doch die spielerische Klasse des 2006er Jahrgangs sorgte dafür, dass umgehend wieder der Führungstreffer erzielt wurde. Spannung pur. Als dann das 3:1 fiel, wähnte sich die Mannschaft schon am Ziel, doch die Bürstädter kamen nochmal auf 3:2 heran. Die letzten 3 Minuten wollten nicht enden, doch die Spenglerswälder hielten kämpferisch die Führung weiter fest in den Händen. Dann der ersehnte Schlusspfiff! Turniersieg!!

 

Für viele der Spieler war es der erste Turniersieg überhaupt. Sie können stolz darauf sein, er war verdient, denn die spielerisch beste Mannschaft hat das Turnier gewonnen.
Sogar den Torschützenkönig und die beste Torfrau (aller Torleute) stellte das Team!
Resümee der letzten 8 Tage: 10 Siege, keine Niederlage, wenig Gegentore, einen Turniersieg und ein Halbfinaleinzug bei der Hallenkreismeisterschaft. Der eigene Wintercup kann kommen!

Die Birkenauer U11 feiert Weihnachten mit Bowling und Essen

 

Die Weihnachtsfeier verbrachten die Jungen und Mädchen der U11 zusammen mit Eltern, Geschwistern und den Trainern gestern beim Bowling in Viernheim.

Die schweren Kugeln liefen gut, auf den Außenbahnen wurde nach und nach der Druck erhöht. Die erste Halbzeit wurde früh, manche meinen zu früh, abgepfiffen. Stärkung war nun wichtig, gegessen und getrunken wurde zügig, um sofort wieder das Spiel aufnehmen zu können....
Auswechslungen waren nicht nötig, da alle noch voller Kraft und Konzentration waren. Auch in der zweiten Hälfte wurde wieder fleißig die Kugel laufen lassen, der eine oder andere Gegner fiel um, es sollen sogar einmal alle 10 umgefallen sein, aber unfair ging es nie zu. Die Birkenauer gaben alles und konnten schließlich nach dem Abpfiff vollauf zufrieden sein. Auf das oft übliche Elfmeterschießen danach wurde diesmal verzichtet, der Jahreszeit angemessen erhielten die Spieler wärmende Jacken als Geschenk.
Auch die Trainer gingen nicht leer aus und möchten sich hier nochmal bei allen ganz herzlich bedanken.

Frohe Weihnachten euch allen!

3. Spieltag Kreisliga: U11 - TSV Hambach  11:1 (5:0)

 

Der Knoten ist geplatzt, im dritten Spiel der Kreisliga konnte unsere U11 auf der heimischen Höhensportanlage endlich den ersten Sieg der Saison einfahren.
Schwungvoll startete die U11 ins Spiel und hielt den Schwung auch bis zum Ende durch. Es wurde kombiniert, es wurde geschossen und vor allem wurde getroffen.
Zu keinem Zeitpunkt hatte man das Gefühl, dass die Spenglerswälder das Spiel nicht unter Kontrolle hatten. Alle Mannschaftsteile spielten gut zusammen und so gewann man absolut verdient. Das Gegentor zum 8:1 fiel durch einen abgefälschten Ball, ansonsten war die Keeperin wie gewohnt der Rückhalt der Mannschaft.
Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft den Schwung mit ins letzte Rundenspiel dieses Jahres, Anfang Dezember, mitnimmt. Weiter so!
Die U11 belegt nun den dritten von neun Plätzen in der Tabelle und ist eine von zwei ungeschlagenen Mannschaften der höchsten Liga des Kreises.
Kommendes Wochenende ist der VfL spielfrei, das nächste Spiel findet am Samstag, den 3.12. um 11:00 Uhr im Spenglerswald statt. Der Gegner ist die Tvgg.Lorsch, auf welche wir bereits vor sechs Wochen in der Qualifikation trafen. Uwe Weihrauch (Trainer)

2. Spieltag Kreisliga: Starkenburgia Heppenheim - U11  3:3 (0:2)

 

Unsere Spenglerwälder U11 war spielerisch überlegen, hatte wesentlich mehr Chancen als der Gegner,  konnte aber wieder seine Torchancen nicht in einen Sieg ummünzen.
Selbst ein zwischenzeitliches 3:1 für unsere Mannschaft führte am Ende nicht zu drei Punkten.
Und ohne die starke Torhüterin hätte es sogar noch zu einer Niederlage kommen können. Fazit: Mund abputzen und weiter.
Unsere U11 belegt nun mit zwei Punkten den siebten von neun Plätzen.
Das nächste Rundenspiel findet kommenden Samstag, den 19.11. um 11:00 Uhr auf unserer heimischen Höhensportanlage statt. Bericht: Uwe Weihrauch (Trainer)

1. Spieltag Kreisliga: U11 - FSG Bensheim 5:5 (2:3)

 

Bei Dauerregen um die acht Grad Celsius startete unsere U11 auf der heimischen Höhensportanlage in die Meisterschaftsrunde und kam gegen die Bensheimer leider nicht über ein 5:5 hinaus.
Schnell gingen die Spenglerswälder mit 1:0 in Führung, ließen es jedoch zu, dass der Gegner in der Folge aus wenigen Torchancen drei Tore machte. Zum Glück konnten sie noch vor der Pause auf 2:3 verkürzen, wobei insgesamt  zu viele Gelegenheiten zum Torerfolg ausgelassen wurden.
Eine längere Ansprache der Trainer in der Halbzeitpause führte dann schließlich dazu, dass mehr kombiniert wurde, allerdings zog der FSG auf 2:5 davon, da er seine beiden Chancen gut nutzte. Das bessere Kombinationsspiel zahlte sich dann aber doch noch aus und die U11 konnte Tor um Tor verkürzen und machte schließlich kurz vor dem Schlusspfiff den verdienten 5:5 Ausgleich.
Die Spielanlage der Birkenauer war die bessere, ein stumpfes Ball-nach-Vorne-dreschen war nicht ihre Art, zahlte sich aber leider nicht aus, da man zu viele Chancen liegenlies und bei Standards nicht konsequent genug verteidigte.
Vielleicht sollte sich der Verband überlegen, neben den Fair-Play-Regeln, noch eine weitere Regel anzuwenden, nämlich dass der Torhüter den Ball aus der Hand nicht über die Mittellinie schießen darf. Kombinationsspiel würde gefördert, und genau dies ist es, worauf man bei der Entwicklung der jungen Fußballergenerationen Wert legen sollte. Bericht: Uwe Weihrauch (Trainer)

5. Spieltag Qualifikation: TV Lorsch - U11  1:4 (1:1)


Die Spenglerswälder mussten am fünften und letzten Spieltag der Qualifikation zur Region-Liga beim TV Lorsch antreten.
Schnell brachte die Mannschaft das Spiel unter Kontrolle und konnte aus einer gesicherten Abwehr heraus das Führungstor erzielen, was dann auch den Halbzeitstand darstellte.
Der kurz nach Spielanpfiff der zweiten Halbzeit erzielte Ausgleich der Lorscher beeindruckte die Birkenauer nur kurz. Mit gutem Kombinationsspiel erarbeiteten sie sich weitere Chancen, woraus sich 3 weitere Tore und eine bis zum Schluss andauernde Dominanz ergaben.
Nie gefährdet gewann die U11 das Spiel beim Tvgg Lorsch und wird mit dem vierten Tabellenplatz in der Endtabelle dann ab November in der Kreisliga antreten.
Sollte die Entwicklung der Mannschaft so weitergehen, dann ist sicher mit einem der vorderen Plätze zu rechnen.
In den kommenden zwei spielfreien Wochen kann sich die Mannschaft in aller Ruhe dem Training und der Weiterentwicklung widmen, bevor es dann am Sonntag, den 23.10. zum E-Jugendturnier des SV Germania Babenhausen geht. Ein sicher wieder tolles Erlebnis für unsere U11. Bericht: Uwe Weihrauch (Trainer)

Kreispokal-Achtelfinale: TSV Rot-Weiß Auerbach - U11  7:1 (3:1)


Mit einer hohen 1:7-Niederlage musste sich unsere U11 bereits aus der zweiten Runde des Kreispokals verabschieden....
Der TSV Rot-Weiß Auerbach gewann die meisten Zweikämpfe und machte es somit den Birkenauern nahezu unmöglich, ein Aufbauspiel zu entfalten. Eines der wenigen gelungenen Kombinationsspiele endete auch gleich mit dem sehenswerten zwischenzeitlichen 1:3, allerdings war mehr als diese Ergebniskosmetik am Dienstagabend nicht möglich. Der TSV, vor dem letzten Qualifikationsspieltag Führender in seiner Gruppe und Anwärter auf die Region-Liga (Gruppenliga), war einfach zu stark für die Spenglerswälder.
Vielleicht waren die Spieler mit zwei Pflichtspielen und einem Turnier (acht Spiele) innerhalb von vier Tagen doch am Ende nicht mehr ganz bei 100 Prozent ihrer Kräfte.
Am kommenden Samstag folgt nun noch das letzte Qualifikationsspiel beim TV Lorsch, dem Führenden unserer Gruppe, bevor es dann eine verdiente zweiwöchige Spielpause geben wird. Bericht: Uwe Weihrauch (Trainer)

Toller vierter Platz der U11 beim Turnier in Römerberg.
 
Am Sonntag spielte unsere U11 ein mit 15 Mannschaften bestücktes Turnier auf dem Rasen des JSG Römerberg und erreichte einen respektablen vierten Platz.
 
Die Gruppenphase:
JFG Ganerb (3:0): Die Mannschaft ist gleich zu Beginn ungewöhnlich wach und startet gut ins Turnier. Der Rasen wird schnell unser Freund.
E1-ASC Schwegenheim (2:0): Der schnelle Sieg im ersten Spiel hat die Mannschaft zu sehr beflügelt, es wird nicht mehr richtig abgespielt, einige sind zu eigensinnig. Der Trainer muss korrigieren.
JSG Römerberg III (5:0): Es wird wieder gut zusammengespielt, die Positionen werden gehalten, überlegen wird der dritte Sieg eingefahren.
FC Speyer II (1:0): Es ist ein schwerer Gegner, aber die Mannschaft zeigt sich kompakt und erreicht durch ein goldenes Tor den verdienten vierten Sieg.
Ungeschlagen und ohne Gegentor zieht die E1 in die Zwischenrunde mit 4 Mannschaften ein, in der die Gruppenplatzierung über den Einzug ins Finale, Spiel um Platz 3 etc. entscheidet.
 
Die Zwischenrunde:
JFG Ganerb (2:0): Die lange Pause hat die Mannschaft ein wenig müde gemacht, nicht jeder ist beim fünften Spiel schon voll da, aber spielerisch gut wird Ganerb ein zweites Mal geschlagen.
FC Alemannia Eggenstein (2:0): Das sechste ist das schönste und beste Spiel der E1 am heutigen Tage. Es wird toll kombiniert und gekämpft, und vor allem verdient gewonnen. Der sechste Sieg im sechsten Spiel bei 15 geschossenen Toren, ohne Gegentor. Noch ein Sieg und die Mannschaft steht im Finale! Allerdings machen sich nun erste Verschleißerscheinungen bemerkbar und der nächste Gegner ist ein harter Brocken. Ohne Pause müssen wir sofort wieder ran.
Karlsruher SV (0:3): Die Mannschaft beginnt trotz der sechs Spiele in den Beinen stark, kämpft, versucht weiterhin zu kombinieren und hat mehr Spielanteile. In der Phase, in der die Karlsruher vor ihrem Tor eingeschnürt werden und der VfL zwei Großchancen vergibt, passiert es. Wir werden ausgekontert. Das erste Gegentor des Turniers. Leider fehlt nun die Kraft, um sich gegen die drohende erste Niederlage zu stemmen. Die Beine sind plötzlich schwer wie Blei, verletzungsbedingte Auswechslungen nehmen zu, der Kopf scheint leer. Folgerichtig geht das Spiel mit 0:3 verloren, aber erhobenen Hauptes kann sich die Mannschaft nun das Spiel um Platz 3 gönnen.
 
Das Spiel um den dritten Platz.
FC Speyer I (0:5): Nichts geht mehr. Platt. Am Ende. Physisch und psychisch. Die wegen der Verletzungen sich quasi selbst aufgestellte Mannschaft kann nicht mehr. Absolut nicht. Das achte Spiel geht gegen die spielstarken Spey’rer glatt verloren.
Aber es ist kein Beinbruch. So toll, wie sich die Mannschaft bei diesem Turnier präsentiert hat, sucht ihresgleichen. Es gibt ein Wort dafür: Chapeau!

4. Spieltag Qualifikation: U11 - SV Fürth 5:6 (3:4)

 

Bittere Niederlage gegen den SV Fürth.
Vor den Augen ihres Paten der ersten Mannschaft, Timo Randoll, setzte es eine Niederlage, die umso bitterer war, da man selbst fünf Tore geschossen hat. Doch die Mannschaft des SV Fürth schoss insgesamt sechs Tore und somit ein Tor mehr.
Die Abwehr der Spenglerswälder gab ihnen den nötigen Raum und sorgte mit unschönen Ballverlusten dafür, dass die Fürther ihre Chancen bekamen und auch nutzten.
Die Chancenverwertung der Birkenauer allerdings war trotz der geschossenen Tore ungenügend. Was nützen fünf Tore, wenn man sechs hinten reinlässt?!
Zu Ihrem Glück konnte der TV Lampertheim an diesem Spieltag auch ihr viertes Spiel nicht gewinnen und somit bleibt der U11 vor dem finalen Spieltag der letzte Platz in der Qualifikation auf jeden Fall erspart und somit ist die Qualifikation für die Kreisliga geschafft.

3. Spieltag Qualifikation: U11 - JfV Unterflockenbach/Trösel  2:2 (1:1)

 

Mit einem 2:2 in der sonnendurchfluteten Höhensportanlage der Spenglerswälder gegen U’Flockenbach/Trösel konnte unsere U11 leider nicht den Testspielsieg vor ein paar Wochen wiederholen.
Zwei Mal lagen unsere Mädchen und Jungs zurück, zwei Mal konnten sie ausgleichen. Wie erwartet, begann der Gegner jedes Mal seine Spieleröffnung mit einem hohen Ball des Torwarts, den die Birkenauer nicht immer in den Griff bekommen konnten.
Spielerisch leicht überlegen konnten die Sonnenuhrendörfler Chance um Chance herausspielen, die Verwertung ließ allerdings zu wünschen übrig. Aber auch UFlo/Trö hatte seine Chancen, die ein ums andere Mal am Gebälk oder darüber landeten.
Spannend war es bis zum Schluss, wobei beide Mannschaften mit einer Punkteteilung sicher leben können. Kommenden Samstag hat die U11 abermals ein Heimspiel, diesmal gegen den SV Fürth.

2. Spieltag Qualifikation: VfB Lampertheim - U11  3:5 (2:1)

 

Mit 3:5 (2:1) gewann die U11 der Spenglerswälder ihr Qualifikationsspiel beim VfB Lampertheim.

Die über das gesamte Match spielstärkeren Birkenauer konnten in der ersten Halbzeit ihre Überlegenheit noch nicht in Tore ummünzen, was sich im Halbzeitrückstand manifestierte. Doch sie kombinierten weiter und wurden in der zweiten Halbzeit nach dem Ausgleich und erneutem Rückstand erfreulicherweise für ihre Mühen belohnt und konnten das Spiel letztendlich verdient mit 3:5 gewinnen.

Nun erwartet die U11 in der heimischen Höhensportanlage am kommenden Wochenende  den JfV Unterflockenbach/Trösel, ein Gegner, gegen den schon in der Vorbereitung gespielt wurde.

1. Spieltag Qualifikation: U11 - SG Hüttenfeld 3:5 (1:5)

 

Mit 3:5 verlor unsere U11 Zuhause zum Start in die Qualifikation. Schnell mit 1:0 in Führung gegangen, dann aber gegen die hohen Bälle des Gegners leicht unbeholfen gespielt und bis zur Halbzeit noch 5 Tore kassiert.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel der Birkenauer kontrollierter und in Folge konnten sie noch um zwei Tore verkürzen. Zu einem möglichen Ausgleich hat es leider bei der brütenden Hitze nicht mehr gereicht.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfL Birkenau