TSV-Handballer werden beim VfL-Frühlingsfest Ortsmeister

 

(bit) Bei der ersten Open-Air-Fußball-Ortsmeisterschaft, die im Rahmen des rundum gelungenen Premieren-Frühlingsfestes auf der Sportanlage im Spenglerswald beim VfL Birkenau stattfand, sicherten sich die Handball-Herren des TSV Birkenau den letztendlich verdienten Turniersieg. In einem spannungsgeladenen Endspiel bezwangen die "Black Hawks" die Hornbächer Jungs mit 1:0, nachdem sie im Halbfinale den Weg der Schnibbelstubb aus Reisen erst im Neunmeterstechen (4:2) beendeten. Die Hornbächer Jungs setzten sich im Semifinale gegen die VfL-Trainer/Eltern mit 3:2-Toren durch und diese siegten hingegen wiederum im Spiel um Platz 3 mit dem gleichen Resultat gegen die Reisener Schnibbelstubb.
Im Spiel um Platz 5 unterlag das DiSa-Team den Reiterfreunden Kadel in einem nicht weniger dramatischen Match hauchdünn mit 0:1. Lediglich die Knallerfrauen (Handball-Damen des TSV Birkenau) sicherten sich durch einen fulminanten 6:0-Erfolg über das Team „Montmartre“ via Kantersieg den siebten Rang, wobei durch Frauen erzielte Treffer allerdings doppelte Wertung erfuhren. Neunter wurden schließlich die Gauchos vom ASC Pinky Hornbach um Kult-Torwart Uwe Bauer, die bereits bei den vergangenen Ortsmeisterschafts-Auflagen im Rahmen des legendären Wintercups, stets eine absolute Bereicherung im Teilnehmerfeld darstellten. Aber auch den künftigen TSV-Drittbundesliga-Handballerinnen gebührt für ihren abermals sympathischen und couragierten Auftritt als Knallerfrauen im „Männerkonzert“ ein Sonderlob.
Bei der anschließenden Siegerehrung überreichten die VfL-Funktionäre Markus Buchleiter, Volker Halblaub, Harald Strauch und Andreas Tschunt den vier besten Mannschaften schöne Trophäen und dem neuen Fußball-Ortsmeister, den TSV-Badenliga-Handballern, zusätzlich einen mächtigen Wanderpokal, den es schon beim diesjährigen Wintercup wieder zu verteidigen gilt. Darüber hinaus erhielten die Spielerinnen und Spieler aller Teams noch ein Freigetränk. Die Schiedsrichter Patrick Marx, Miguel Vitar, Harald Strauch und Volker Halblaub hatten mit den fairen und freundschaftlichen Begegnungen keinerlei Probleme, während Karl-Peter Hoffmann und Bernhard Bitsch in der Turnierleitung für einen reibungslosen Ablauf sorgten.
Im Laufe des Wettbewerbs, der um 16 Uhr bei strahlendem Sonnenschein begann und nach 22 Uhr unter Flutlicht endete, feierten die Akteure bei Musik und netten Gesprächen, teilweise auch noch einige Stunden nach Turnierschluss, in festlichem Ambiente hoch über Birkenau. Neben einem breitgefächerten Angebot an Getränken aller Art, sorgte mit der Metzgerei Ronny Schöne aus Leutershausen der kompetente Catering-Partner des VfL Birkenau mit diversen leckeren Grillspezialitäten sowie frischen Pommes für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste.

 

Spiel um Platz 7:  Knallerfrauen - Montmartre 6:0

 

Spiel um Platz 5:  DiSa-Team - Reiterfreunde Kadel 0:1

 

Spiel um Platz 3:  VfL-Trainer/Eltern - Schnibbelstubb Reisen 3:2

 

Finale:                  Hornbächer Jungs - TSV-Handball-Herren 0:1

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfL Birkenau